Wer

Das Team besteht aus einer Kontaktperson und einigen Sozialarbeitern, vor allem Erziehern, deren Anzahl je nach den Anfragen und der anschließenden Betreuung variiert. Anwesend ist überdies eine Psychologin, welche einen Beratungszweck innehat.

Wo

Je nachdem, woher die Anfrage seitens des Sozialdienstes kommt, sind wir in der gesamten Provinz und in einigen Fällen auch regional tätig.
Verein „La Strada – Der Weg“ ONLUS
Mariaheimweg 42 – 39100 Bozen
Tel. 0471 203 111
bambiniegiovani@lastrada-derweg.org

Was

Wir fördern den Kontakt zwischen einem oder mehreren Minderjährigen und jenem Elternteil, der zu einem gewissen Zeitpunkt nicht bei den Kindern wohnt und sie nur in unserer Anwesenheit treffen kann. Wir unterscheiden zwischen geschützten Begegnungen, die in einem geschlossenen Raum, z. B. einer eigens hierfür gedachten Räumlichkeit stattfinden, wo das Setting d.h. das Umfeld stärker definiert und strukturiert ist, und der Besuchsbegleitung, die im Freien und an öffentlichen Orten stattfinden können.

Für wen

Im Auftrag und in Zusammenarbeit mit den Sozialdiensten und in der Regel infolge einer Maßnahme bzw. auf Anweisung der Justizbehörde, d.h. bei Vorliegen eines Beschlusses, bieten wir Minderjährigen die Möglichkeit, den Elternteil oder einen anderen Verwandten zu treffen, bei dem sie derzeit nicht leben.

Warum

Wir sind der Meinung, es ist wichtig – vorausgesetzt es bestehen die nötigen Voraussetzungen – dass sich Eltern und Kinder weiterhin sehen bzw. treffen können, wenn auch im Beisein einer Betreuungsperson, d.h. eines Sozialbetreuers; dies, um die Beziehung aufrechtzuerhalten und – in manchen Fällen – sogar zu stärken. Wir helfen bei der Bewältigung bestimmter Themenbereiche, welche ohne direkten Kontakt womöglich nicht angegangen und somit gelöst werden könnten, und bieten Unterstützung um eventuell vorhandene Schwierigkeiten, die zwischen den einzelnen Personen bestehen könnten, zu überwinden.

Wann

Je nach den Erfordernissen des Projekts, in der Regel von Montag bis Freitag. Die Zeiten und die Dauer der Intervention werden mit dem entsendenden Sozialdienst in Absprache mit den Familien vereinbart.