Wer

Das Projekt, unterstützt vom Amt für Kinder- und Jugendschutz und soziale Inklusion der Autonomen Provinz Bozen und vom Vorsitz des Ministerrats – Abteilung Chancengleichheit, verfügt über mehrere Strukturen mit anonymen Adressen, sei es für die Notaufnahme, als auch für die eingeleitete Aufnahme von Opfern von Menschenhandel und Ausbeutung.
Das Team besteht aus Erziehern*innen und einem Koordinator mit Fachwissen über Migration, Menschenhandel und Ausbeutung.

Wo

Aufnahmephase des Projekts Alba
Europaalle 35d  – 39100 Bozen
Tel. 0471 203 111 – 348203111

projektfrau@lastrada-derweg.org
home@albaprojectbz.it

Verantwortliche: Dr.in Marina Bruccoleri 348 2810662
Koordinatorin: Dr.in Arianna Barbagallo 348 1572304

Was

Wir fördern Interventionen zugunsten von Ausländern*innen und Bürgern*innen gemäß Art. 18, Absatz 6 bis des Gesetzesdekretes vom 25. Juli 1998. Der Dienst ist Teil des breiteren Provinzprogramms „ALBA-Projekt“ in Zusammenarbeit mit dem Gruppo Volontarius und dem Konsortium Consis.
Wir betreuen die Aufnahme von Opfern und schutzbedürftigen Menschen in geschützten Wohnungen sowohl durch individuelle Projekte im Hinblick auf die soziale Integration auf dem italienischen Territorium (Aufnahme mit Projekt), als auch in Notfällen (Notaufnahme), um in diesem Fall die Unterstützung und die Reaktion auf die Grundbedürfnisse der Gäste für eine kurze Zeit der Genesung und Stabilisierung sicherzustellen, die es der Person ermöglicht, im Bewusstsein ihrer Rechte zu entscheiden, ob sie einen Weg des Wandels gehen will.
Darüber hinaus verwalten wir auch territoriale Projekte (territoriale Aufnahme), wenn es bereits Wohnraumautonomie gibt und die Person Unterstützung in anderen persönlichen und sozialen Bereichen benötigt.

Für wen

Der Empfang richtet sich an Personen, die die Notwendigkeit zum Ausdruck bringen, sich von der Ausbeutung zu entfernen, und zielt auf die Umsetzung eines Sozialschutzprogramms ab, welches die Integration in die territoriale Realität durch eine Reihe von Maßnahmen zur Unterstützung der Person im Einklang mit dem geltenden Rechtsrahmen fördert.

Warum

Das Hauptziel ist die Entwicklung und Nutzung der persönlichen Fähigkeiten, um den Prozess der sozialen Integration der aufgenommenen Personen und den Zugang zu Rechten zu erleichtern.

Wann

Die Einrichtungen sind ganzjährig geöffnet, rund um die Uhr.

Wir sind immer für Sie erreichbar.